Unintended conceptions leading to wanted pregnancies

Unbeabsichtigt oder ungewollt eingetretene Schwangerschaften sind keineswegs immer „unglückliche“ Schwangerschaften.
Eine im European Journal of Healthcare and Contraception aktuell erschienene Publikation aus dem Foschungsprojekt "frauen leben 3. Familienplanung im Lebenslauf" im Auftrag der BZgA trägt nun zu einem besseren Verständnis des „Paradox of Happiness“ unbeabsichtigter Schwangerschaften bei. Unter dem Titel „Unintended conceptions leading to wanted pregnancies – an integral perspective on pregnancy acceptance from a mixed-methods study in Germany“ geben Cornelia Helfferich, Dominik Gerstner, Tilmann Knittel, Carina Pflügler und Franziska Schmidt einen Einblick in die Prozesse der freudigen Reaktion auf eine unbeabsichtigt eingetretene Schwangerschaft und deren Akzeptanz.  


Open Access Artikel: https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/13625187.2020.1870951